Programm

Programm 2024

Vorabendevent 10. Juni 2024

Am Vorabend des TREFFpunkts Gesundheitsindustrie lädt das BioPharma Cluster South Germany e.V. in die Kunsthalle Weishaupt in Ulm ein. Nach einer Begrüßung durch die Stadt Ulm und das BioPharma Cluster South Germany bietet sich neben einer entspannten Atmosphäre zum Austausch und Netzwerken die Möglichkeit an einer exklusiven Führung durch das Museum, mit dem einzigartigen „Löwenmenschen“ aus den Beständen des Ulmer Museums, teilzunehmen.

Wo: Kunsthalle Weishaupt | Hans-und-Sophie-Scholl-Platz 1, 89073 Ulm 

Wann: 10. Juni 2024 | ab 18:30 bis 20:30 Uhr I Registrierung ab 18:00 Uhr 

Was: Begrüßung (Stadt Ulm, BioPharma Cluster South Germany e.V.) I Exklusive Führung durch das Museum  I Sektempfang 

TREFFpunkt 11. Juni 2024

Das Programm wird fortlaufend aktualisiert. Programmänderungen sind vorbehalten.

Moderation: Ingolf Baur

09:30 Uhr

Registrierung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr

Eröffnung und Grußworte 

Ministerialdirektor Michael Kleiner
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg

Prof. Dr. Ralf Kindervater
BIOPRO Baden-Württemberg GmbH

10:20 Uhr

Industrielle Gesundheitswirtschaft – Das Rückgrat für Innovationen, Gesundheit und Wohlstand in THE LÄND

Dr. Sandra Zimmermann
WifOR GmbH

10:35 Uhr

Baden-Württemberg und die Region Ulm als herausragender Standort der biopharmazeutischen Produktion

Prof. Dr. Ralf Kindervater im Gespräch mit Prof. Dr. Uwe Bücheler, BioPharma Cluster South Germany e.V. und Boehringer Ingelheim 

10:50 Uhr

Zukunft Medizin: Präzisionsmedizin im digitalen Zeitalter 

In der Session „Zukunft Medizin: Präzisionsmedizin im digitalen Zeitalter“ werden der Status quo rund um innovative Diagnostik- und Therapieprodukte sowie neuartige (digitale) Technologien beleuchtet, ihr Potential analysiert und die Herausforderungen identifiziert. 

Keynote: Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung für personalisierte Medizin

Prof. Dr. Britta Böckmann
WisPerMed – Knowledge- and data-driven personalization of medicine at the point of care
Fachhochschule Dortmund

Podiumsdiskussion:
  • Prof. Dr. Britta Böckmann
    WisPerMed – Knowledge- and data-driven personalization of medicine at the point of care
    Fachhochschule Dortmund
  • Prof. Dr. Uwe Bücheler
    BioPharma Cluster South Germany e.V.
    Boehringer Ingelheim
  • Dr. Sophia Deil
    ScienceValue Heidelberg GmbH
  • Dr. Thomas Joos
    NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen
  • Dr. Christian Kaiser
    Siemens Healthineers AG

• 12:15 Uhr • Networking Lunch •

13:15 Uhr

 

Health Gender Data Gap 

Ziel der Präzisionsmedizin ist eine prädiktive, präventive und personalisierte Behandlung von Patientinnen und Patienten. Grundlage hierfür bilden die Verfügbarkeit, Verarbeitung und Auswertung von Daten. Demgegenüber stehen große Datenlücken im Rahmen der geschlechtersensiblen Medizin, denn medizinische Forschung orientierte sich lange vor allem am männlichen Körper. Welche Auswirkungen das auf die Versorgung hat, beleuchtet das Interview zum Thema "Health Sender Data Gap". 

Ingolf Baur im Interview mit Prof. Dr. Dr. Sonja Loges, Abteilung Personalisierte Medizinische Onkologie am DKFZ, DKFZ-Hector Krebsinstitut an der Universitätsmedizin Mannheim und Abteilung Personalisierte Onkologie an der Universitätsmedizin Mannheim

13.35 Uhr

Präzisionsmedizin: Bühne frei für innovative Technologien und Anwendungsfelder

Präzisionsmedizin stellt den einzelnen Menschen und seine Erkrankung in den Fokus. Anwendungsfelder reichen von Diagnostik auf der Ebene individueller molekularbiologische Konstellationen und genetischer Prädispositionen bis hin zu digitalen Technologien und Künstlicher Intelligenz, mit deren Hilfe relevante Muster in komplexen Systemen identifiziert, vielversprechende Wirkstoffkandidaten ausgewählt und in Vorhersagemodellen die Wirksamkeit einer Therapie und mögliche Nebenwirkungen ermittelt werden können. 

Die Session „Präzisionsmedizin: Bühne frei für innovative Technologien und Anwendungsfelder“ zeigt anhand konkreter Projekte und Anwendungsbeispiele die Vielseitigkeit und das Potenzial von präziser und digitaler Medizin.

Science Slam: 

Papageien am Steuer! ChatGPT und die Zukunft von Künstlicher Intelligenz
Jonas Betzendahl
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 
Impulsvorträge:

Wenn der Knochen nicht heilen will – Wie KI bei der Behandlung von Knochenbrüchen helfen kann
Dr. Andreas Arnegger
OSORA medical GmbH

Personalisierte Diagnostik und neuartige Technologien in der Medizin
Dr. Hanna Hasselblatt
Zukunftscluster nanodiag BW
Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.

KI-gestützte Analytik für biomedizinische und pharmazeutische Lösungen
Caroline Heinzelmann
Medical Brick | Value Data GmbH

Personalisierte Therapie von Depression und Schlaganfällen
Dr. Ramona Samba
sync2brain GmbH

Vermeidung von Nierenschäden durch neue Proteinbiomarker
Dr. Christoph Schröder
Sciomics GmbH

Menschen durch die Augen des Computers: Echtzeit-Skeletterkennung auf Basis von Smartphoneaufnahmen im Gesundheitsbereich
Dr. Daniel Seebacher
Subsequent GmbH

• 15:00 Uhr • Networking Coffee •

15:30 Uhr

Innovationen in der Medizin – für alle? 

Innovative Medizinprodukte und Diagnoseverfahren sowie hochwirksame Therapiestrategien, die individuelle Merkmale und Faktoren des Menschen und seiner Erkrankung betrachten, bergen ein enormes Potenzial für ein prädikativ, präzise und präventiv ausgerichtetes Gesundheitssystem. Die Session „Innovationen in der Medizin – für alle?“ dreht sich rund um die Frage, wie Innovationen die Gesundheitsversorgung verbessern können und Gesundheit für alle bezahlbar bleibt. Welche Herausforderungen gilt es zu bewältigen und welche Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden? Expertinnen und Experten geben hierzu Denkanstöße aus unterschiedlichen Perspektiven – gesundheitsökonomisch, unternehmerisch, klinisch, ethisch.

Ingolf Baur im Gespräch mit Prof. Dr. Ralf Kindervater, BIOPRO Baden-Württemberg GmbH

Podiumsdiskussion
  • Christiane Bardroff
    Rentschler Biopharma SE
  • Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin
    BioPharma Cluster South Germany e.V.
    Deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendgesundheit
  • Prof. Dr. Axel Olaf Kern
    Hochschule Ravensburg-Weingarten
    Steinbeis Transferzentrum für Gesundheits- und Sozial-System-Forschung
  • Dr. Janina Ulmer
    Stuttgart Partnership Initiative – Mass Personalization (SPI-MP)

16:45 Uhr

Wrap-up und Ausblick

• 17:00 Uhr • Networking •